Der Dichter


Poetisch dichtete der Dichter

und sein Haar ward immer lichter

Jeden Tag saß er so da

Verlor Haar um Haar um Haar

Ludwig Emil Nordpol

Advertisements
1 Kommentar
  1. Raphaël Emilias sagte:

    Ein schönes Gedicht, Herr Nordpol!

    Der Dichter ist eine passende Allegorie über die Endlichkeit des Lebens. Es läd ein zum Innehalten in Zeiten zunehmender Reizüberflutung. Denn ein kurzer Moment der Ruhe, das Herabschweben sterbender Blätter vor der Kulisse einer rot glühenden Herbstdämmerung, der melancholische Blick eines jungen Mädchens aus dem elterlichen Fenster, diese Dinge sind es doch, die einem in Erinnerung bleiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: